Shiva – Der Gott der Himalayas.


Shiva- der Herr der Himalayas.

Shiva wird in der Mythologie des Hinduismus als der Herr der Himalayas beschrieben. Dorthin soll er sich zurückgezogen haben, um moksha, die Befreiung zu erlangen.
Er wird gewöhnlich mit folgenden Symbolen- Mond, Schlange, Dreizack, Trommel, Stier und einem dritten Auge- dargestellt. Bis heute sind diese Symbole im Gebiet der Himalayas verbreitet. Seine Verehrung wird bis heute praktiziert.
Er ist bekannt als der Mahadeva (maha = groß, deva= Gott) oder Mahayogi, der oberste aller Yogis, dessen Trommelklang den Menschen zur Vervollkommnung drängt.
Er ist einTeil der indischen Trinität- Brahma ist als erstgeborenes Lebewesen der Schöpfer, Vishnu der Erhalter und Shiva der Zerstörer.
Shiva soll das erste Mal aufgetaucht sein, als Brahma und Vishnu gestritten haben, wer der Stärkste von ihnen sei. Shiva hatte gewonnen.

Grundstoff

Der Kailash.

Der Kailash Berg in Tibet wir ganz besonders in Verbindung mit Shiva gebracht. Oft wird Shiva von Künstlern mit dem Kailash im Hintergrund dargestellt.

 

Kailash, Tibet
Kailash mit seiner symmetrischen Struktur.

Es könnte symbolisch verstanden werden, indem der Berg als das absolut reine Bewußtsein interpretiert wird. Oder aber ein anderes Geheimnis verbirgt sich in diesem Berg.
Der Kailash hat eine ungewöhnlich symmetrische Sruktur, die fast einer Pyramide gleicht. Die Tatsache, daß dieser Berg noch nie von jemandem bestiegen wurde gibt dem Berg eine zusätzlich geheimnissvolle Aura.
Der Kailash wird seit Urzeiten von Buddhisten und Hinduisten verehrt. Eine tibetische Tradition ist es, den Berg wenigstens einmal im Leben zu umrunden. Es ist einer der letzten Symbole ihrer Religion, die den Tibetern übriggeblieben ist. Um diese religiösen Gefühle zu wahren, soll sogar Reinhold Messner es abgelehnt haben, den Berg zu besteigen, obwohl er eine Genehmigung aus Peking erhalten haben soll.

Shiva Lingam.

Ein weiteres Symbol, das bei Shiva Verehrung verwendet wird ist das Shiva Lingam. Es handelt sich um ein phallusartiges Gebilde, das innerhalb eines Beckens steckt. Dem entsprechend wird es als ein Fruchtbarkeitssymbol gedeutet. Ähnlich dem Yin und Yang treffen hier das Weibliche und das Männliche zusammen. Soweit der spirituelle Versuch die Bedeutung der ungewöhnlichen Form zu verstehen.

Shiva lingam
Shiva Lingam.

Eine zunehmend wachsende Fan Gemeinde glaubt jedoch, etwas völlig anderes in diesem seltsamen Artefakt aus der Vergangenheit erkennen zu können.
Seltsamerweise hat nämlich das Shiva Lingam eine große Ähnlichkeit mit dem Kailash Berg.

Shiva lingam
Shiva lingam in einer Naturhöhle, Uttrakhand, Indien.
Shiva Lingam
Shiva Lingam.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch dort wird der Berg von einem beckenartigem Gebilde umschlossen, das in einer Art Abfluss mündet.

 

Kailash
Kailash.

 

Atomkraftwerk
Atomkraftwerk


Im Ritual um das Shiva Lingam wird immer entweder Milch oder Wasser zur Kühlung von oben herab auf die herausragende Struktur gegossen.
Dieser Vorgan, sowie die gesammte Struktur ähneln erstaunlich den modernen Atomkraftwerken. Es mag sich zunächst vielleicht weit herbeigeholt anhören, doch genaue Beschreibungen von äußerst entwickleter Technologie sind nichts Ungewöhnliches in den Veden. Man findet Beschreibungen von fliegenden Objekten, Vimanas genannt, oder Waffen, die der modernen Atombombe erstaunlich ähneln und diese sogar an Wirkung übertroffen haben sollen.

 

Atomkraftwerk
Modernes Atomkraftwerk.

 

“Sollte Shiva seinen Beinamen ‘der Zerstörer’ aufgrund seiner damals angewandten Technologie erhalten haben? Ist die Atomkraft nicht ein Symbol der Zerstörung schlechthin?”

Diente der Kailash womöglich einst als ein Energiegenerator? Seine ungewöhnliche, nicht wirklich natürlich gewachsen erscheinende Struktur befeuert mit den Vedischen Schriften zusammen diese Vermutung. Auch unsere Atomkraftwerke müssen in der Nähe von Wasser sein und werden von Oben herab gekühlt. In unmittelbarer Nähe vom Kailash befindet sich ein See.

Ist in den religiösen Rituallen womöglich technisches Wissen archiviert worden, das lediglich auf eine Zeit wartet, in der es wieder entschlüsselt werden kann?

 

Shiva
Shiva, der Herr der Himalayas.

Om namah Shivaya

Es bleibt spannend….

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.