Haare- warum rasieren sich spirituell Praktizierende die Haare ab?


Haare- die Bedeutung vom Haareschneiden.

Sowohl beim Hinduismus wie auch beim Buddhismus sieht man sehr oft bei spirituell Praktizierenden einen kahlem Kopf. Welchen Sinn und Zweck hat das?

Hier eine Erklärung vom Sadhuguru Jaggi Vasudev.

“Haben Sie jemals beobachtet, wenn Sie einen Baum stutzen, daß der Baum seine Energie auf diesen Punkt fokussiert? In den folgenden fünfzehn bis dreißig Tagen sprießen an dieser Stelle viel mehr Blätter, als an anderen Stellen. Das passiert, weil der Baum seine Energie in diese gestutzte Richtung steuert.


Das selbe passiert in Ihrem Körper. Wenn Sie plötzlich ihre Haare entfernen, werden Sie spüren, wie die Energie in diese Richtung fließt. Menschen, die eine bestimmte Form von sadhana (spirituelle Praxis) ausüben, möchten, daß genau dies passiert. Sie rasieren ihre Haare nicht einfach ab, wann sie es wollen. Sie rasieren ihre Haare ab am Shivaratri, welcher einen Tag vor amavasya, Neumond, ist. An diesem Tag, dem amavasya Tag und dem darauffolgenden Tag gibt es einen Aufschwung der Energie im menschlichen System, welchen wir etwas beschleunigen wollen.

Neumond.

Das Haar wird an diesem Tag abgeschoren, weil der Vorgang an ein sadhana gekoppelt ist. Wenn es da kein sadhana gibt, wird es keinen großen unterschied machen. Manche wissen vielleicht, daß wenn Frauen, die niemals in ihrem Leben ihre Haare kahlgeschorenen haben, ihre Haare abschneiden, psychisch aus der Bahn gebracht werden können, weil sie nicht fähig sind diese überschüssige Energie zu handhaben. Wenn es bereits ein kleines Ungleichgewicht gibt, verstärkt sich dieser. Aber wenn ein stabiles Gleichgewicht vorhanden ist und das notwendige sadhana vorliegt, die es unterstützt, arbeitet es zu unserem Vorteil.  

Ein spirituell Suchender oder ein sadhaka, welcher nicht nur sein spirituelles Wohlergehen wünscht, sondern ein Instrument von größerer Möglichkeiten zu werden wünscht, möchte jede Unterstützung nutzen, die in der Natur vorhanden ist. Das Abschneiden der Haare ist ein Teil davon.

Chakren.

Wenn jemand das Stadium erreicht, wo seine Energien wirklich aus seinem Kopf heraus bersten, wenn er die zwei Chakren aktiviert, die über dem physischen Körper liegen, dann wird er die Haare nicht mehr rasieren. Da werden wir lieber die Haare wachsen lassen und sie darüber knoten, damit sie geschützt und genährt werden. Wenn nicht genug Haar vorhanden ist, benutzen wir Kleidung.

 

Hare

Haare.



Wenn die zwei Chakren über dem physischen Körper aktiviert sind, ergeben sich auf der einen Seite unglaubliche Möglichkeiten, auf der anderen Seite aber macht dies den physischen Körper etwas schwach. Es tendiert mehr anzuziehen, als es sollte. Das ist auch der Grund, warum die meisten Yogis nicht älter als 35 Jahre werden. Sie erreichen einen gewissen Energielevel, aber sie verstehen die unterschiedlichen Aspekte des Körpers nicht; sie verstehen den Mechanismus nicht, wie der menschliche Körper funktioniert. Der Schöpfer hat ihn sehr komplex und raffiniert gemacht. Raffiniertheit ist nicht nur, um ihn kompliziert zu machen, raffiniert meint, daß der Körper mehr Möglichkeiten hat, als eine einfache Maschine.

Hatha Yoga.

Wenn jemand nicht richtig verwurzelt ist, dann werden dich höhere Möglichkeiten aus der Körperlichkeit herausholen. Aus der Körperlichkeit herausgeholt werden bedeutet entweder körperlich weniger Fähig zu werden oder ganz den Körper zu verlassen.
Der Grund, warum hatha yoga so wichtig ist, ist um einfach fähig zu sein, den Körper so zu leiten, daß deine Energien verwurzelt sind in deiner Körperlichkeit bevor du höhere Möglichkeiten ausprobierst.”

 

 

Lesen Sie auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.